Reeg - Familienforschung

Liebe Besucherin, lieber Besucher dieser Seiten,

schön, dass Sie sich für meine Homepage interessieren. Über einen Eintrag in mein Gästebuch am Ende dieser Seite – Grüße, Anregung, Lob oder sachliche Kritik -  freue ich mich sehr; aber zunächst etwas persönliches:

Erst im Alter von fast 70 Jahren (inzwischen habe ich die 80 überschritten) habe ich als Autodidakt den richtigen Umgang mit dem Computer erlernt, damit ich besser meinem Hobby (eines von mehreren), der "Familienforschung Reeg", überhaupt erst richtig nachgehen konnte. Im Ruhestand hatte ich endlich die Zeit gefunden mich dieser zeitaufwendigen Sache zu widmen.

Dazu angeregt hat mich ein Bündel Urkunden, das mir mein Vater hinterließ und das ich schon länger als 65 Jahre aufbewahre, ohne jedoch in den vergangenen Jahrzehnten die Zeit gefunden zu haben mich näher damit zu befassen.

 

Und hier mein Dank  an alle, die mich mit Daten und auf andere Weise unterstützt haben :

 

Ich danke den Herren Gunnar Kohl, Reichelsheim im Odenwald (Reeg-Vorfahren aus der  "Namenskartei Gunnar Kohl"); Karl-Heinz Jungermann, Höchst im Odenwald (Schwinn-Vorfahren - Auszüge aus den Kirchenbüchern Höchst im Odenwald und Hering/Hassenroth im Odenwald -); Günter Friedrich, Darmstadt (zwei Vorfahrenlinen zu Karl dem Großen und viele andere Daten); Hans Trautmann, Langen-Brombach (Trautmann); Horst Breitwieser, Berlin (Breitwieser); Heinz-Otto Haag, Michelstadt, (Linie zu unserem gemeinsamen Vorfahren Peter Haag (Petrus Hagius) sowie Frau Christel Franze-Merlau, Roßdorf (Reeg)  und Frau Otti Reinheimer, Darmstadt, (Reinheimer-Vorfahren ihres Ehemannes (Ahnengemeinschaft) und den vielen anderen, die mir bei meiner Arbeit geholfen haben.

 

In ständigem Kontakt stehe ich mit Heidi Banse, Michelstadt und Andreas Stephan, Otzberg, mit denen ein reger Austausch stattfindet. Über zwei Hessen-Mailinglisten habe ich Verbindung mit einer ganzen Reihe anderer Hessen-Familienforscher. Ralf Dörsam, Berlin und Rainer Kötting, Darmstadt habe ich dort kennen gelernt  und auch von ihnen wertvolle Tipps und Daten erhalten Das gilt auch für Karl. J. Franz, Hamburg. Von ihm erhielt ich im April 2003 seine Breunig/Franz Daten (Ahnengemeinschaft). Auch ihnen gilt mein Dank.

 

Den Herren Konrad Mülbert und Gerald Wassum danke ich für ihre kritischen Anmerkungen und Hinweise und Herrn Ulrich Kirschnik, Brandau, für seine Einwendungen gegen die Abstammung von Hartmann Storck. Ich habe meine Daten in diesem Punkt geändert. Wenn es noch andere Hobbyforscher gibt, die mir durch Kritik oder Hinweise auf Fehler weiterhelfen können, bin ich für entsprechende Kontakte dankbar.

 

Meine Sammlung enthält überwiegend Sekundärdaten und umfasst z. Z. 7487 Personen mit 1480 unterschiedlichen Namen, davon sind ca. 1300 direkte Vorfahren und mehr als 4000 genetisch verwandte Personen. Der Rest sind (noch) nicht verwandte. Bei diesen suche ich z. T.  noch nach den "missing links", um sie ggf.  in die genetische Verwandtschaft einreihen zu können. 

 

Bitte betrachten und verwenden  Sie ggf. die Daten mit der nötigen Sorgfalt, denn ich kann nicht ausschließen, dass sie auch Fehler enthalten, die ich von anderen übernommen oder bei der Eingabe der großen Datenmengen selbst gemacht habe. Fragen Sie mich im Zweifelsfall nach meinen Quellen!

 

Mit der Herkunft und der Bedeutung des Namens Reeg habe ich mich ausführlich beschäftigt und dabei alles nach bestem Wissen und Gewissen so erklärt, wie es mir logisch erschien. Die recht gute Kenntnis der Odenwälder Mundart kam mir dabei sicher zu statten. Ich bitte vor allem die Profis um Nachsicht wenn sie meine - zugegebenermaßen laienhafte - Arbeit beurteilen und freue mich wirklich, wenn ich auf Ungereimtheiten und Fehler aufmerksam gemacht werde.

 

Im November 2001 erhielt ich ein Namensgutachten der "Gesellschaft für deutsche Sprache" in Wiesbaden, das interessante Aufschlüsse gibt, aber letztlich auch nicht viel weiterhilft. Sie finden es auf der Seite "Reeg der Name".

 

An einschlägiger Literatur, die sich partiell mit der Entstehung des Familiennamens Reeg befasst, bin ich nach wie vor interessiert. Außer den Ausführungen von W. Debor in den bei der Hessischen familiengeschichtlichen Vereinigung zur Verfügung stehenden Veröffentlichungen konnte ich zu dem Namen noch nichts Zutreffendes finden. Lediglich im Namensduden wird Reeg ohne nähere Begründung auf einen Ortsnamen in Rheinland-Pfalz zurückgeführt. Da macht man es sich nach meinem Ermessen etwas zu einfach.

 

Vor kurzem habe ich auch noch eine animierte, mit dem Programm Geogen erstellte Deutschlandkarte in diese Seiten eingefügt. Sie basiert auf Telefonbucheinträgen des Jahres 2002 und bestätigt die Ergebnisse meiner eigenen mühseligen Untersuchungen aus früheren Jahren über die Häufigkeit und Verteilung des Namens Reeg innerhalb Deutschlands.

 

Ich bin Mitglied der Hessischen familiengeschichtlichen Vereinigung, Darmstadt.

 

Und nun hoffe ich weiter  auf re(e)ges feedback, damit ich sicher noch. vorhandene Fehler beseitigen und Unebenheiten. ausbügeln kann.

 

Viel Spaß beim Lesen und Betrachten der folgenden Seiten!

 

Schöne Grüße aus Schweinfurt

 

Arthur Reeg

 

 

STARTSEITE

Gästebuch

NÄCHSTE  SEITE